ECOLISE – Netzwerk der Netzwerke in Europa

ECOLISE steht für: European Network for Community-Led Initatives on Climate Change and Sustainability. Das 2014 in Brüssel gegründete „Netzwerk der Netzwerke“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Brücke zu bauen zwischen aktiver Zivilgesellschaft und Politik.

ECOLISE stellt eine Vereinigung aus Organisationen dar, die sich für regional wirksame gemeinschaftliche Initiativen in Europa engagieren und sie auf ihrem Weg in eine nachhaltige Zukunft unterstützen. Zu den Mitgliedern von ECOLISE gehören internationale, nationale und regionale Netzwerke von Initiativen, die sich mit den Themen Forschung, Training und Kommunikation hinsichtlich Klimawandel und Nachhaltigkeit beschäftigen. ECOLISE möchte eine einheitliche europaweite Agenda und Plattform für gemeinsame Aktionen anbieten, mit dem Ziel, diese Organisationen zusammen zu bringen.

Die Vision von ECOLISE ist ein Europa, in welchem lokale Akteure eine führende Rolle übernehmen, um eine wirtschaftliche, soziale-ökologische und kulturelle Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Ziele sind ein möglichst kleiner ökologischer Fußabdruck und damit eine post-carbone, ökologische Gesellschaft in Europa, das Erreichen von mehr sozialer Gerechtigkeit und Chancengleichheit, sowie die konsequente Umsetzung der Rechte von Mensch und Umwelt.

Um ihre Mitglieder bei der Umsetzung dieser Ziele zu unterstützen, bietet ECOLISE ein gemeinsames Aktions- und Lern-Programm an und tritt auf politischer Ebene für gemeinschaftliche Initiativen ein, die sich dem Klimawandel und der Nachhaltigkeit in Europa verschrieben haben.

Mithilfe seiner Aktivitäten – etwa des jährlichen „European day of community-led initiatives“ – trägt ECOLISE dazu bei, sowohl das Profil gemeinschafts-getragener Aktionen zu stärken und deren Austausch und Kooperation zu ermöglichen, als auch die Wissensentwicklung und die Wissensvermittlung unter den europäischen InteressenvertreterInnen zu unterstützen und damit den kollektiven Einfluss der Zivilgesellschaft auf die EU-Gesetzgebung zu intensivieren.

ECOLISE stützt sich auf vergleichbare Erfahrungen aus anderen Teilen der Welt, und dient – wo immer möglich – als Quelle der Inspiration und als Unterstützung für ähnliche Initiativen außerhalb Europas.

Zu den derzeit 38 Mitgliedern von ECOLISE aus 17 EU-Staaten und der Schweiz gehören Transition Town Netzwerke und Permakultur Projekte aus unterschiedlichen europäischen Ländern, das europäische Ökodorf-Netzwerk (GEN Europe), “Local Governments for Sustainability” (ICLEI) Europe, “The European Association for Information on Local Development” (AEIDL), GAIA Education und einige europäische Institute und Universitäten.

www.ecolise.eu