WIR SIND GEN

Das Global Ecovillage Network (GEN) wurde 1995 gegründet, um die Entstehung von experimentellen Siedlungen zu unterstützen, die ihr soziales und ökologisches Umfeld nicht nur stabil halten, sondern es nachhaltig weiterentwickeln wollen. Ein Ökodorf ist eine Siedlung im menschengemäßen Maßstab, die durch Gemeinschaftsprozesse bewusst gestaltet wurde, um langfristige Nachhaltigkeit zu erreichen. Dafür müssen alle vier Dimensionen der Nachhaltigkeit – das heißt Ökonomie, Ökologie, Soziales und Kultur – berücksichtigt werden, damit sich eine ganzheitliche Gemein­schaft entwickeln kann.

Die Kraft menschlicher Gemeinschaften gemein­sam ihren Weg in die Zukunft zu ge­stalten ist eine wichtige Triebkraft für positiven Wandel. GEN fördert die Bildung von Gemeinschaften und Solidarität als Kernelemente einer widerstandsfähigeren Gesellschaft.  Teil unserer Vision ist die Entstehung eines vielfältigen und gemeinsamen Pools an Wissen für einen nachhaltigen Lebensstil.

GEN International besteht aus fünf regionalen Organisationen: GEN Ozeanien und Asien (GENOA), GEN Afrika, CASA für Zentral- und Südamerika, GENNA für Nordamerika, und GEN Europa. Innerhalb der regionalen Organisationen gibt es viele nationale Netzwerke, unter anderem GEN Deutschland e.V.

Das deutsche Netzwerk GEN Deutschland e.V. besteht aktuell aus 13 Vollmitgliedern. Die Mitglieder verteilen sich über alle Regionen Deutschlands und unterscheiden sich hinsichtlich ihrer inhaltlichen Schwerpunktsetzungen, ihrer Größe und demografischen Zusammensetzung ebenso wie in ihren rechtlichen und baulichen Strukturen. Gemeinsam ist uns der Wunsch nach einer nachhaltigen und enkeltauglichen Lebensweise in Respekt vor unseren Mitmenschen und allen Lebewesen.

Nähere Informationen finden Sie in den Steckbriefen der Mitgliedsgemeinschaften.

GEN – Gemeinschaften verbinden für eine nachhaltige Welt

 

Angelika Schiesser, Tempelhoferin

„Gemeinsam können wir viel mehr Dinge bewegen, die mir als Einzelperson unmöglich sind. So ist hier in der Gemeinschaft unter anderem eine Freie Schule entstanden, die gemeinsam getragen wird und mir einen lebendigen Arbeitsplatz bietet an dem ich sinnvoll wirken kann.“

Dr. Marie Luise Stiefel, Tempelhoferin

„Gemeinsam können wir viel mehr Dinge bewegen, die mir als Einzelperson unmöglich sind. So ist hier in der Gemeinschaft unter anderem eine Freie Schule entstanden, die gemeinsam getragen wird und mir einen lebendigen Arbeitsplatz bietet an dem ich sinnvoll wirken kann.“

Unsere Mitglieder

Findet Ökodörfer im deutschsprachigen Raum und macht Euch bei einer der unzähligen Veranstaltungen ein Bild aus nächster Nähe.