Der Wunsch, jungen Menschen einen Rahmen und Unterstützung zu geben in der Orientierung für ihr Leben, ist am Tempelhof schon seit ein paar Jahren im Orbit. Im Februar wurde im Dorfplenum der Gemeinschaft von Schloss Tempelhof nun der Startschuss für die Entwicklungsphase „Orientierungswerkstätten“ gegeben: Jungen Erwachsenen im Alter von ca. 18 – 28 Jahren soll hier ein temporärer Lebens- und Orientierungsort geboten werden.

Im Vordergrund der Idee steht die gemeinsame Suche nach den Dingen, die junge Menschen in diesen Jahren brauchen und erleben möchten. Zusammen mit erfahrenen Jugend- und Erwachsenenbegleiter*innen wird es Raum geben für vielfältigen Austausch zu den Themen: Selbstbestimmte Wege ins Leben entwerfen, Erwachsenwerden in einer unreifen Gesellschaft, Vernetzung und Gemeinschaft, wahrhaftige Gefühle und Beziehungen zu sich selbst und anderen, Klimawandel und Herzensverbindung, Zukunftswege, freie Bildungsalternativen & Selbstermächtigung…

Ganz konkret möchten Fragen dieser Lebensphase erforscht werden, wie z.B.: „Wer bin ich in der Welt und wie möchte ich in ihr wirken?“, „was sind meine Träume, Talente, Bedürfnisse, Werte, Interessen?“, „wie kann ich wahrhaftige Beziehungen zu mir selbst und anderen entwickeln?“ oder „wie kann ich in alten Strukturen Neues leben?“.

Die Initiator*innen sehen ideale Möglichkeiten hierfür in der Lebensform der Gemeinschaft,

ist sie doch Erfahrungsraum und Lernort mit vielfältigen Anregungen für die Suche nach alternativen Wegen in einem. Begegnung in der Natur und Kochen am Lagerfeuer, Wir-Prozess-Settings, Zukunftswerkstatt auf Zeit, Spielwiese für Kunst, Freiraum und Leere-Situationen,

Kreis- und Einzelgespräche, Achtsamkeitsretreat und Tauschlogikfreiheit sind nur ein paar der Schlagworte, die die Atmosphäre dieses Camps widerspiegeln sollen. Das inhaltliche Angebot soll den jungen Menschen aber nicht vorgegeben, sondern experimentell gemeinsam mit ihnen entwickelt werden.

Pädagogischer Hintergrund der Idee

Orientierung in der Welt zu finden, ist bis Mitte oder Ende der zwanziger Jahre eines Menschen ein grundlegendes Entwicklungsbedürfnis. Dies wird im Kontext der alternativen Pädagogik freier aktiver Schulen und der „Akademie Lernen von Innen“ (www.lernenvoninnen-dieakademie.de) immer klarer. Auch die Lebensphase nach der Schulzeit verdient besondere Beachtung, hier es neue Angebote, die dieser Entwicklungsetappe gerecht werden. Gesellschaftlich wird von jungen Menschen häufig noch immer erwartet, nach der Schule möglichst schnell „ihren Weg“ zu finden. Jedoch gibt es bisher wenig freilassend gehaltene Räume, wo sie bewusst nach innen horchen und im Austausch mit anderen jungen Menschen und achtsamen Mentoren ihrem eigenen inneren Kompass nachspüren können. Ein neuer Trend scheint sich abzuzeichnen: Immer mehr junge Menschen aus Gemeinschaften und freien Schulen kommen in die Lebensphase der Orientierungsjahre und mehr und mehr junge Menschen auch ohne diesen Hintergrund stehen auf und nehmen ihre Bildung selber in die Hand (www.freiebildungsalternativen.de).

Heute, wo junge Menschen in einem extremen Spannungsfeld stehen zwischen ihren ureigenen Fragen nach Identität und Orientierung und der Konfrontation mit scheinbar überwältigenden,

von außen an sie herangetragenen Herausforderungen, sind solche Orientierungsräume besonders wichtig geworden.

Orientierungscamp: Der erste konkrete Schritt erfolgt im Juli 2020 mit einem Orientierungscampfür bis zu 30 Teilnehmer*innen auf ihrer Wegsuche in einer ver-rückten Welt.

Ort: Gemeinschaft Schloss Tempelhof
Kernzeit: 7. bis 13. Juli 2020 (Vorcamp ab 5.7.)
Kosten: tauschlogikfrei und solidarisch organisiert (ca. 70 Euro Kostenbeteiligung)
Anmeldung bis 15. Juni 2020 über E-Mail: orientierungswerkstaetten@schloss-tempelhof.de

Wer über das Thema Orientierungsjahre und -werkstätten sowie über zukünftige Angebote per Newsletter informiert bleiben möchte, kann das Team gerne anschreiben über orientierungswerkstaetten@schloss-tempelhof.de.

Facebook: www.facebook.com/orientierungswerkstaetten/

Weiterführende Informationen:
www.schloss-tempelhof.de
www.freiebildungsalternativen.de
www.orientierungszeiten.info

Autor*innen: Kira Petersen, Micha Mai