Autorin: Simone Britsch

Warum ein Podcast?

Sieben Linden steht für mehr als zwei Jahrzehnte gelebte Nachhaltigkeit – Tag für Tag mit 150 Bewohner*innen. Hier erfährst du, wie ein gutes Leben Realität werden kann. Es ist tatsächlich möglich, ein ganz anderes, zukunftsfähiges Leben zu führen! Wir teilen nun in einer wöchentlichen Folge unsere Erfahrungen: Strohballenbau, Permakultur, Tiefenökologie, Gemeinschaftsbildung. Streiten, lernen, lieben, tanzen. Kinder aufwachsen sehen. Eines Tages sterben in dem Wissen, das Bestmögliche getan zu haben. Auch unsere schönsten Fehler kommen zur Sprache! Simone Britsch, seit 18 Jahren im Ökodorf Sieben Linden, führt mit einem Augenzwinkern durch die Gespräche: „Solange wir über uns selbst lachen können, sind wir auf dem Weg“.

Gemeinschaften sind weiterhin zu wenig bekannt, immer wieder treffe ich Menschen, die noch nie etwas über diese Lebensform gehört haben. Dabei ist unsere Lebensart doch eine echte Alternative in der Wachstums- und Konsumgesellschaft, die oft ideenlos in Klimawandel und Artensterben erstarrt. Daher braucht es neben den Websites der Gemeinschaften auch lebendigere Formate, die uns nahbarer machen. Podcast bauen eine persönliche Verbindung und damit Vertrauen auf, Vorurteile können sich auflösen. Die Hoffnung ist, unsere Hörer*innen zu ermutigen, indem wir zeigen, dass ein anderes Leben möglich ist! Ich möchte mit diesem Podcast auch Menschen erreichen, die noch nichts oder wenig über Ökodörfer und gemeinschaftliches Leben wissen. Ich führe Gespräche mit meinen Mitbewohner*innen zu Gemeinschaftsthemen und lade auch andere spannende Gäste ein – ich habe schon so viele Idee, wie sich die nächsten 10, 20, 30 … Folgen mit Inhalten füllen werden.

 Podcast abonnieren?

Kontakt aufnehmen? podcast@siebenlinden.org

Bitte: Empfehle den Podcast weiter, wenn er Dir gefällt! Gern an Menschen, die noch (fast) gar nichts über Ökodörfer und Gemeinschaften wissen.