12. Juni 2021

Am 28. Juni 2021 findet die Abschlussveranstaltung von „Leben in zukunftsfähigen Dörfern“, einem vom Umweltbundesamt geförderten Projekt, statt. An der Online-Konferenz, die ein Team der Kooperation von deutschen Ökodörfern aus GEN (Global Ecovillage Network) und traditionellen Dörfern austrägt, werden über 100 Menschen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft teilnehmen. Vorträge zu Dorfresilienz, Netzwerkarbeit sowie Stadt-Land-Verbindung und Bürgerengagement füllen die Fachtagung mit dem Schwerpunkt nachhaltige Dorf- und Regionalentwicklung.

„Das Land“ sucht neue Wege zur urbanen und lokalen Profilierung und Daseinsvorsorge sowie Formen kommunaler und interkommunaler Zusammenarbeit. Zunehmend werden die Menschen vor Ort aktiver, das bürgerschaftliche Engagement wächst und mit ihm die Verantwortung und Identität der Bewohner*innen für und mit dem Dorf.

Die Konferenz bietet einen Rückblick auf die Ergebnisse zur nachhaltigen Dorfentwicklung aus über vier Jahren Projektarbeit sowie Perspektiven auf das „Dorf der Zukunft“. Ziel der Workshops und mehreren Kurzvorträgen wird sein, die Dörfer im ländlichen Raum als attraktiven und lebendigen Lebensraum wahrzunehmen, neue Wege für weitere Schritte zu vermitteln sowie die Potenziale vor Ort zu mobilisieren. Dabei werden Themen wie Kooperation von Stadt und Land, Landerwerb, Umgang mit Leerstand und einsamen Dörfern, Dörfernetzwerke und konkrete Beispiele von Dorferneuerungsmaßnahmen und -aktionen erläutert. Fakten zur Zukunft des Landes als Basis, liegt ein Augenmerk der Veranstaltung auf dem Bewusstseinswandel und der Wertediskussion zur Aktivierung von Bürger*innen. Die Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen aus der Regionalentwicklung, Dorfmoderation und -begleitung und einem Bürgermeister bietet ein Forum verspricht Erfahrungsberichte und Anregung für konkrete Maßnahmen.

Die Tagung richtet sich vornehmlich an aktive Bürger*innen, Bürgermeister*innen und Gemeinderäte, Dorf-und Regionalentwickler*innen, Vereine, Bildungsanbieter sowie an ein interessiertes Fachpublikum aus Raumplanung, -entwicklung und -wissenschaft und Forschende zur Zukunft auf dem Land.

Informationen und Presse:

Die Veranstaltung ist kostenlos und wird online in deutscher Sprache abgehalten. Die Anmeldung erfolgt beim Konferenzveranstalter GEN Deutschland, Netzwerk für Gemeinschaften e. V.. Das Programm kann hier abgerufen werden: gen-deutschland.de/leben-in-zukunftsfaehigen-doerfern/

Projektleitung: Christoph Strünke, uba@gen-deutschland.de
Presse und Öffentlichkeitsarbeit: Stefanie Raysz, stefanie.raysz@gen-deutschland.de

Dieses Projekt wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autorinnen und Autoren. Projektinitiator: GEN Deutschland – Netzwerk der Gemeinschaften e. V.